0+
JAHRE ERFAHRUNG
0
gegründete Unternehmen

10+ JAHRE

Erfahrung in allen Gerichtsinstanzen
0+
zufriedene Mandanten

Urheberrecht

Ansprüche aus Urheberrecht verteidige ich genauso souverän und erfahren, wie ich rechtssichere Verträge für Grafiker, Influencer oder sonstige Künstler in der Medienbranche gestalte.

AGB und Rechtstexte

Rechtstexte für Startups und Webseiten erstelle ich kosteneffektiv und auf Basis langjähriger Erfahrung. In Fragen des Datenschutzes kann ich praktikable Lösungen anbieten und Abläufe strukturieren.

Streamer und Influencer

Streamer und Influencer, z.B. auf YouTube oder Twitch, helfe ich, rechtssicher zu agieren und vor allem im internationalen Umfeld ein langfristiges Geschäftsmodell aufzubauen.

Vertretungen vor Gericht

Medienunternehmen aber auch Freelancer kann ich effektiv vor Gericht, inklusive Oberlandesgerichten und (als Korrespondenzanwalt) am Bundesgerichtshof, zur Seite stehen.

Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsrecht im IT-Recht kann ich erfolgreich durchsetzen. Bei unberechtigten Abmahnungen kann ich effektive Hilfe anbieten.

Lizenzverträge

Spieleentwicklern helfe ich, effektive und rechtssichere Lizenzverträge mit Publishern zu erstellen, sowie bei Verhandlungen mit Freelancern und Middleware-Anbietern abgesichert zu sein.

Esport

Ich erstelle und überprüfe Esport-Spieler-Verträge, Sponsoringverträge und helfe beim Aufsetzen von Unternehmensstrukturen.

Gesellschaftsrecht

IT- und Medienunternehmen helfe ich, die richtige Rechtsform zu nutzen, Kosten und Risiken zu optimieren sowie Wachstumschancen zu nutzen.

KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG

Füllen Sie das folgende Formular aus. Sie erhalten von mir eine kostenlose Ersteinschätzung.

MEIN LEBENSLAUF

Marian Härtel Home

– 1997-2003, STUDIUM

Studium der Rechtswissenschaft und Gründung/Betrieb von JustGamers.de. Einstieg in die Spielebranche und Sammeln erster Erfahrungen.

– 2003-2009, WACHSTUM

Absolvierung des Referendariats und Gründung sowie Betrieb von Looki, Ad2games und weitere Unternehmungen. Leitung und Aufbau von 30+ Mitarbeiter Teams.

– 2009-heute , RECHTSANWALT

Gründung der H&H Games Consulting GmbH und der Kanzlei Dr. Behrmann & Härtel, sowie später Tätigkeit als Einzelanwalt. Betrieb von CPMStar (größte Spielenetzwerk) in Europa, Gründung der OnLegends GmbH als Lizenzvermittlungsunternehmen.

– 2018+ , WEITER GEHT ES

Gründung der Esports Consulting GmbH und somit Spezialisierung auf Esport, Streamer, Influencer und IT-Unternehmen. Beratung zahlreicher Partner im Esport und Gamesbereich. Vertretung in zahlreichen BGH und BVerfG-Fällen.

MEINE GANZE STORY →

AKTUELLE NEWS

  • Interview mit Esport.com: Esportsanwalt in Deutschland

    Bei den Kollegen von Freaks4u habe ich für das Portal Esports.com ein Interview zu Frage gegeben, was eigentlich ein Esportsanwalt den ganzen Tag macht 😉 Außerdem versuche ich die Fragen zu beantworten wie, was mache ich eigentlich so den ganzen Tag? Wie wird man Esportsanwalt? Was macht meinen Job aus? Das Video zum Interview findet +

  • “Spenden” bei YouTube oder sonstigen Webseiten

    Immer wieder muss man mitbekommen, dass es große Irrtümer zu rechtlichen Fragen gibt. Wenn man durch meine Blogeinträge und News surft, findet man wahrhaftig genug davon. Letzt muss ich mit einem Mandanten wieder über so einen klassischen Fall diskutieren und will daher noch einmal darauf hinweisen. Der ominöse Spendenbutton oder Spendenaufruf! In einfach viel zu +

  • Reicht “Sponsored Post” als Werbekennzeichnung?

    Aktuell habe ich einen Fall vorliegen, bei dem die Frage aufkommt, ob das Wort “Sponsored Post” als Werbekennzeichnung z.b. für Influencer ausreicht. Das geht natürlich einher mit der Entscheidung des Landgericht Heilbronn, welches ich in diesem Post besprochen habe. Zwar kann man in der heutigen Zeit, in der viele Personen bereits täglich mit der englischen +

  • EU vereinbart neue Richtline für Internethandel

    Aktualisierungen der EU-Verbraucherschutzvorschriften zur Verbesserung der Rangfolgetransparenz auf Online-Marktplätzen und zur Bekämpfung der doppelten Qualität von Produkten wurden am Mittwoch von den Europaabgeordneten angenommen. Die neue Richtlinie, die das bereits mit den EU-Ministern vereinbart wurde, aktualisiert die Verbraucherrechte für das Internetzeitalter und stellt sicher, dass Verbraucher mehr Informationen darüber erhalten, wie Online-Rankings funktionieren und wann +

  • EU verabschiedet Urheberrechtsreform

    Die mehr als umstrittene Urheberrechtsreform wurden heute endgültig umgesetzt und eine  Mehrheit der Staaten der EU haben dafür votiert.   Wie man sehen kann, stimmte auch Deutschland für die Reform. Nun kann man nur hoffen, dass sich ein derart kompromisslose Gesetzgebung gegen neue Medien sich in der Europawahl niederschlägt. Deutschland hat zusätzlich eine Protokollnotiz abgegeben, +

  • Valve + 5 Spielepublisher und Verstoß gegen Geoblocking/Kartellrecht

    In diesem Post zur Geoblocking Verordnung habe ich es noch angedeutet.  Nun hat die Europäische Kommission Valve, als Eigentümerin der Videospiel-Vertriebsplattform „Steam“, und fünf weitere Spielepublisher, nämlich Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und ZeniMax über ihre vorläufige Auffassung unterrichtet, dass die Unternehmen Verbraucher unter Verstoß gegen die EU-Wettbewerbsregeln daran gehindert haben, Videospiele grenzüberschreitend +

  • BGH setzt Verfahren gegen Facebook Spielecenter aus

    Der unter anderem für Ansprüche aus dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute ein bei ihm anhängiges Verfahren des Bundesverbands der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände gegen Facebook wegen Verstößen gegen Datenschutzrecht bis zur Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union in einem diesem vom Oberlandesgericht Düsseldorf vorgelegten Vorabentscheidungsverfahren ausgesetzt. Das Landgericht +

  • Achtung beim Downloaden und Nutzen von Fotos

    Aus gegebenen Anlass möchte ich auch hier im Blog einen kurzen Hinweis auf die sogenannte Cordoba-Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom letzten August verweisen. Dieser hatte auf die Vorlage des Bundesgerichtshofes entschieden, dass ein auf einem Reiseportal frei downloadbares Foto eines professionellen Fotografen nicht einfach wiederverwendet werden kann, nur weil der Download des Fotos nicht durch +

 

Alle News →