0+
JAHRE ERFAHRUNG
0
gegründete Unternehmen

10+ JAHRE

Erfahrung in allen Gerichtsinstanzen
0+
zufriedene Mandanten

Urheberrecht

Ansprüche aus Urheberrecht verteidige ich genauso souverän und erfahren, wie ich rechtssichere Verträge für Grafiker, Influencer oder sonstige Künstler in der Medienbranche gestalte.

AGB und Rechtstexte

Rechtstexte für Startups und Webseiten erstelle ich kosteneffektiv und auf Basis langjähriger Erfahrung. In Fragen des Datenschutzes kann ich praktikable Lösungen anbieten und Abläufe strukturieren.

Streamer und Influencer

Streamer und Influencer, z.B. auf YouTube oder Twitch, helfe ich, rechtssicher zu agieren und vor allem im internationalen Umfeld ein langfristiges Geschäftsmodell aufzubauen.

Vertretungen vor Gericht

Medienunternehmen aber auch Freelancer kann ich effektiv vor Gericht, inklusive Oberlandesgerichten und (als Korrespondenzanwalt) am Bundesgerichtshof, zur Seite stehen.

Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsrecht im IT-Recht kann ich erfolgreich durchsetzen. Bei unberechtigten Abmahnungen kann ich effektive Hilfe anbieten.

Lizenzverträge

Spieleentwicklern helfe ich, effektive und rechtssichere Lizenzverträge mit Publishern zu erstellen, sowie bei Verhandlungen mit Freelancern und Middleware-Anbietern abgesichert zu sein.

Esport

Ich erstelle und überprüfe Esport-Spieler-Verträge, Sponsoringverträge und helfe beim Aufsetzen von Unternehmensstrukturen.

Gesellschaftsrecht

IT- und Medienunternehmen helfe ich, die richtige Rechtsform zu nutzen, Kosten und Risiken zu optimieren sowie Wachstumschancen zu nutzen.

KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG

Füllen Sie das folgende Formular aus. Sie erhalten von mir eine kostenlose Ersteinschätzung.

MEIN LEBENSLAUF

Marian Härtel Home

– 1997-2003, STUDIUM

Studium der Rechtswissenschaft und Gründung/Betrieb von JustGamers.de. Einstieg in die Spielebranche und Sammeln erster Erfahrungen.

– 2003-2009, WACHSTUM

Absolvierung des Referendariats und Gründung sowie Betrieb von Looki, Ad2games und weitere Unternehmungen. Leitung und Aufbau von 30+ Mitarbeiter Teams.

– 2009-heute , RECHTSANWALT

Gründung der H&H Games Consulting GmbH und der Kanzlei Dr. Behrmann & Härtel, sowie später Tätigkeit als Einzelanwalt. Betrieb von CPMStar (größte Spielenetzwerk) in Europa, Gründung der OnLegends GmbH als Lizenzvermittlungsunternehmen.

– 2018+ , WEITER GEHT ES

Gründung der Esports Consulting GmbH und somit Spezialisierung auf Esport, Streamer, Influencer und IT-Unternehmen. Beratung zahlreicher Partner im Esport und Gamesbereich. Vertretung in zahlreichen BGH und BVerfG-Fällen.

MEINE GANZE STORY →

AKTUELLE NEWS

  • Onlinehandel: Rabatt auf in Deutschland kaum bekannte Zahlungsmittel unzulässig

    Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass ein Unternehmen für die Zahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung kein Entgelt verlangen darf, wenn eine kostenlose Zahlung nur mit dem in Deutschland weitgehend unbekannten Bezahlverfahren „Visa Entropay“ möglich ist. Das Gericht reiht sich damit in die Rechtsprechung u.a. des Landgericht München ein, die ich in diesem Post thematisiert habe. +

  • Getrennte Verfolgung von UWG-Ansprüchen nicht zwingend rechtsmissbräuchlich

    Gerade schreibe ich noch einen Post zu den Kosten in Gerichtsverfahren, da bekomme ich Kenntnis von ein weiteren BGH-Entscheidungen zu Fragen des Kostenrechts und Rechtsmissbräuchlichkeit. So hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass die Verfolgung wettbewerbsrechtlicher Ansprüche wegen verschiedener Werbemaßnahmen vor verschiedenen Gerichten nicht rechtsmissbräuchlich im Sinne des § 8 Abs. 4 UWG ist, wenn aufgrund sukzessiver, +

  • Kosten eines Patentanwalts im UWG-Prozess

    Erfahrene Kollegen wissen, dass man Gerichtsverfahren auch durchaus schlicht mit einer möglicherweise überwältigenden Kostenlast gewinnen kann. Oft auch im Streit sind die Kosten eines Patentanwaltes im Rahmen von Abmahnungen oder Prozessen aus UWG-Tatbeständen. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat dazu vor kurzem ein Urteil gefällt. Danach können die Kosten für die Mitwirkung eines Patentanwalts auch in einer +

  • Urheberrechtsverletzung durch Framing? Der EuGH bitte!

    Der Bundesgerichtshofs hat aktuell darüber zu entscheiden, ob eine Verwertungsgesellschaft den Abschluss eines Vertrages über die Nutzung von Digitalisaten urheberrechtlich geschützter Werke im Internet davon abhängig machen darf, dass der Nutzer wirksame technische Maßnahmen gegen sogenanntes “Framing” ergreift, also gegen das Einbetten der auf dem Server dieses Nutzers gespeicherten und auf seiner Internetseite eingestellten Inhalte +

  • Unity Media und WLAN-Hotspot: Kunden müssen nicht zustimmen

    Der unter anderem für Ansprüche aus dem UWG zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass die Aktivierung eines zweiten WLAN-Signals auf dem von Unity Media zur Verfügung gestellten WLAN-Router, das von Dritten genutzt werden kann, wettbewerbsrechtlich zulässig ist, wenn den Kunden ein Widerspruchsrecht zusteht, die Aktivierung des zweiten WLAN-Signals ihren Internetzugang nicht beeinträchtigt und +

  • Leitfaden: Werbekennzeichnung bei Social Media Angeboten

    Nun habe ich ja schon vielfach über das Thema Influencer, Trennungsgebot bzw. Werbekennzeichnungen im Blog geschrieben und damit auch viele hilfreiche Hinweise gegeben. Man kann die aktuelle Tendenz der Rechtsprechung kritisieren (auch wenn richtige Aspekte dabei sind), sie zu ignorieren ist aber aktuell keine gute Idee. Gerade Abmahnvereine sind aktuell in dem Bereich sehr aktiv +

  • Risiko einer GbR, die zu einer OHG wird

    Wie man beim regelmäßigen Lesen meiner Posts mitbekommt, gibt es mehr als genug Stolperfallen, in die man juristisch stürzen kann. Ein Thema, das ebenfalls viele nicht auf dem Radar haben, dürfte die Gründung einer GbR und die Wandlung in eine OHG sein. Dies passiert schneller, als man denkt, es warn ein keiner, die Rechtsfolgen können +

  • Kaffee-Werbung über LinkedIn – so nicht

    Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin zu gut für diese Welt. Ich könnte vielleicht mehr Geld damit verdienen, wenn ich mehr eigene Abmahnungen aussprechen würde. Aber ich helfe lieber Leuten, es besser zu machen. So auch im aktuellen Fall über LinkedIn: XXXX hat die folgende Nachricht um 03:33 gesendet. Hi Marian, I hope it’s +

 

Alle News →