in

YouTube: Grundlegende Gedanken zu Selbstständigkeit und Professionalisierung

Während ich selber noch an der Verbesserungen meiner Fähigkeiten als YouTuber bastele (ein professionelleres Mikrofon ist schon gekauft), habe ich mir im heutigen Video ein paar Gedanken gemacht, was man beachten sollte, wenn man sich beispielsweise als Esport-Teams oder auch als Streamer/YouTuber selbständig machen will bzw. man ernsthaft vorhat, professionell am Markt aufzutreten.

Wie immer bin ich dankbar für Feedback, auch wenn ich weiß, dass ich noch Ausleuchtung, Ton und ähnliches in den kommenden Videos verbessern kann. Auch immer gerne gesehen sind “Leserfragen” für mein VLOG. Schicke diese am besten einfach an [email protected] oder fragt kurz über Twitter. Die interessantesten Videos werden später die sein, die auf konkrete Fragen eingehen. Also her damit.

Melden

Impressumspflicht bei mit Esport-Teams verbundenen Streamern?

Wie findest du den Artikel?

Mitwirkender

Verfasst von Marian Härtel

Marian Härtel ist spezialisiert auf die Rechtsgebiete Wettbewerbsrecht, Urheberrecht und IT/IP Recht und hat seinen Schwerpunkt im Bereich Computerspiele, Esport, Marketing und Streamer/Influencer. Er betreut Startups im Aufbau, begleitet diese bei sämtlichen Rechtsproblemen und unterstützt sie im Business Development.

Jahre an MitgliedschaftCommunity ModeratorBestätigter NutzerFan des ForumContent Author

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Comments

0 comments