0

Jobangebot: Rechtsreferendar oder Student für redaktionelle Arbeiten gesucht

Liebe Leser,

aktuell suche ich einen Rechtsreferendar oder einen Studenten, der Interesse am IT-Recht hat und im Bereich Gaming, Urheberrecht, Wirtschaftsrecht Artikel bzw. Blogposts verfassen könnte.

Die Stelle ist natürlich bezahlt und eigentlich sich als Arbeit von zu Hause.

Vorkenntnisse sind wichtig in den Rechtsgebieten Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Datenschutzrecht. Ansonsten suche ich einen Teamplayer, der zudem Interesse hat, Erfahrungen zu sammeln und dafür auch noch bezahlt zu werden.

Interessenten melden sich bitte unter haertel@rahaertel.com, über Twitter, Skype oder Facebook.

Erwartet wird eine regelmäßige Tätigkeit, die aber der freien Zeiteinteilung unterliegt. Genaue Konditionen werden individuell besprochen.

 

Diese Anzeige richtet sich neutral an sämtliche Geschlechter oder Personen, die das notwendige Wissen und Interesse mitbringen. Die Anzeige wurde rein zu besseren Lesbarkeit in der männlichen Form erstellt. Eine Diskriminierung in irgend einer Art ist nicht beabsichtigt. 

0

Pokergewinne und Cashgames = gewerbliche Einkünfte?

Das Finanzgericht Münster hatte darüber zu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen die Teilnahme an Pokerturnieren, Internet-Poker­veranstaltungen und Cash-Games zu einer gewerblichen Tätigkeit führt.

Der Kläger in diesem Wollen erklärte Pokergewinne und Einnahmen aus Cash Games gegenüber dem Finanzamt nicht als Einkünfte im Rahmen der Einkommensteuererklärung. Im Rahmen einer Außenprüfung gelangte das Finanzamt jedoch zu der Auffassung, dass der Kläger als Berufspokerspieler sowohl gewerbliche Einkünfte als auch umsatzsteuerpflichtige Umsätze erzielt habe und erließ entsprechende Steuerbescheide.

Das Klageverfahren bezüglich der Umsatzsteuerbescheide hatte keinen zwar zunächst keinen Erfolg, denn der Bundesfinanzhof hob das Urteil des Finanzgerichtes Münster auf, da zwischen der Teilnahme an Pokerspielen und den im Erfolgsfall erhaltenen Preisgeldern kein unmittelbarer Zusammenhang bestehe.

Dementsprechend vertrat der Kläger auch im Klageverfahren wegen Einkommen- und Gewerbesteuer die Auffassung, dass er nicht gewerblich tätig geworden sei. Vielmehr handele es sich bei Poker um ein reines Glücksspiel.

Dieser Klage gab das Gericht nur am Anfang der Karriere statt, als dieser nur neben einem regulären Beruf an Pokerturnieren teilnahm.  Die Gewinne des Klägers in den Anfangsjahren seien auf “Anfängerglück” zurückzuführen gewesen.

Als “Berufspokerspieler” sehe dies jedoch anders aus. Bei einer professionellen Herangehensweise und mit Training würden Gewinne nicht mehr allein vom Glück abhängen.

0

Fachanwalt für Sportrecht kommt ;)

Der Fachanwalt für Sportrecht kommt: Die 6. Satzungsversammlung der Rechtsanwaltskammer beschloss in ihrer 7. Sitzung am 26. November 2018 die 24. Fachanwaltschaft.

Die Änderung der Fachanwaltsordnung (FAO) wird vermutlich nicht vor dem 1. Juli 2019 in Kraft treten, da der Beschluss erst ausgefertigt und zur Prüfung dem Bundesjustizministerium vorgelegt werden muss.

Hauptargument für die Einführung war die Vielfältigkeit rechtlicher Fragestellungen im Sport, die sich aus dem Zusammenwirken von Sport- und Spielregeln der Sportverbände mit den Normen des staatlichen Rechts ergeben. Bei der Entscheidung wurde auch berücksichtigt, dass sich der Rechtsberatungsbedarf keineswegs auf Spitzensportler oder den Profisport beschränkt, sondern auch im heutigen Breitensport eine Vielzahl von Rechtsfragen zu klären ist.

Allerdings ist die Meldung – für mich – eher ein Gag am Abend, denn  Esport wird diese Änderungen wohl nicht umfassen.

Während der Fachanwalt für Sport­recht glatt durchging, löste die Idee eines Fachan­walts für Verbrau­cher­recht mehr Diskussion aus. Der Ausschuss 1 teilte mit, dass er sich mit dem Fachanwalt für Verbrau­cher­recht nicht weiter befassen wolle.

0

Skript “Internet-Recht” von Prof. Dr. Thomas Hoeren

Das Skript ist eine umfassende Sammlung von zahlreichen Themen rund um das Internetrecht. Zu erwähnen ist natürlich, dass ein solches Skript, ganz ehrlich, keine umfassende Beratung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt ersetzt, es bietet aber einen kurzen Überblick.

Und da ich Mandanten ungern Dinge anbiete und abrechne, die diese sich selber besorgen können, sei erneut auf die aktuelle Version hingewiesen!

1 2 3 4 5 14
Updates
Services
Twitter Feed

Twitter Feed

Wie schon in meinem ersten Artikel erläutert, ist Dreh- und Angelpunkt bei der Beurteilung, ob ein Verein als gemei… https://t.co/lE5t1NjTe7
Geoblocking Verordnung: Apps und dergleichen? Ein Versuch einer Analyse! #Apps #audiovisuelleMedien #Games… https://t.co/tC1xHY9fbi
4+ Stunden am LG Leipzig verhandelt in einer Sache mit 500 Seiten Schriftsätze und unendlich komplexe Fragen..Wo ist mein Bett?
Kann man den Sandmann verklagen wenn das Kind nach zwei Folgen immee noch nicht schlafen will?
Lassen wir die DOSB Mitglieder weiter verbohrt sein. Ab sofort: Beide Version des Esport-Spielervertrages kostenlos… https://t.co/o2DOV5Dcoa
Newsletter