Social Media Accounts und Impressum

Social Media Accounts und Impressum 1

Impressumspflicht?

Aus gegebenen Anlass sei noch einmal erinnert, dass im Falle einer gewerblichen Nutzung von Social Media Accounts, und diese Schwelle ist nicht sehr hoch (und schon gar nicht gleichzusetzen mit Unternehmen etc.), auch bei diesen ein Impressum geführt werden muss. Dabei ist es egal, ob es sich um Twitter, YouTube, Instagram oder Twitch handelt.

Die notwendigen Angaben findet man, wie auch ansonsten, in § 5 Telemediengesetz. Da die meisten Social Media Accounts kaum eine Möglichkeit haben, ein Impressum zu hinterlegen, haben Gerichte anerkannt, dass man ein solches an geeigneter Stelle auch verlinken darf.

Übrigens zählen zu diesen Accounts natürlich auch Karriereportale wie LinkedIn oder Xing, sofern es sich dabei wirklich um gewerbliche genutzte Accounts handelt, man damit, also neue Kunden und dergleichen anschreibt oder Inhalte veröffentlicht, die über die eigenen Dienstleistungen und Projekte informieren sollen.

Trennung wichtig!

Dabei sollte auch eine Trennung zwischen beispielsweise dem Unternehmen und dem Account des Inhabers des Unternehmens vorgenommen werden. Diese sind nicht die gleichen Personen und wenn beispielsweise ein Berater auf LinkedIn aktiv ist, im Impressum jedoch z.B. eine “Berater GmbH” angibt, könnte dies unter Umständen nicht ausreichen.

Abmahnungen wegen fehlenden oder falschen Impressum sind so vielfältig wie unnötig. Es sollte hier also nicht unnötig riskiert werden, Abmahnkosten zu riskieren.

Wen könnte es betreffen, die es wahrscheinlich nicht ahnen?

  • Streamer
  • Esport-Teams, die gewerblich handeln
  • Berater
  • Selbstständige Esport-Caster
  • Selbstständige Grafiker, Autoren und dergleichen.

Dabei sollte beachtet werden, dass natürlich jeder Social Media Account den Hinweis/Verweis braucht. Selbst wenn man beispielsweise auf YouTube ein Impressum hinterlegt hat, wäre ein fehlendes Impressum auf dem ebenfalls genutzten Twitter-Account wahrscheinlich abmahnfähig. Jedenfalls so lange der Twitter-Account auch zur Promotion des eigenen YouTube Channels oder Brands und somit der eigenen Einnahmen, beiträgt.

Abmahnung erhalten?

Habt ihr trotzdem eine Abmahnung dazu bekommen? Beachtet bitte meine Hinweise und schickt mir die Abmahnung schnell am besten via E-Mail. Ich melde mich bei euch wegen weiterer Schritte.

Ähnliche Beiträge

Abonnieren
Mitteilung von
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Haben Sie eine Frage zu mir oder meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt? oder ein Anliegen? Tippen Sie Ihre Namen ein und drücken dann auf "Weiter".

0
Ich freue mich über Ihre Kommentare!x
()
x
×
Social Media Accounts und Impressum ist ein sehr beliebter Beitrag und wurde 3 Mal auf Total geteilt
Jetzt mit Interessierten teilen!
Send this to a friend