AAls Entwickler von Computerspielen, vor allem als Indieentwickler, ist es aktuell immer schwerer, mit seiner Kreation tatsächlich Geld zu verdienen. Dies gilt auch angesichts der Verfügbarkeit einiger Indieplattformen wie Itch.io oder dem Versuch des Epic Stores Indieentwickler anzulocken. Entscheidet man sich dafür, ein Spiel über einen Publisher zu vermarkten, ist oft Vorsicht geboten. In Publishingverträgen können zahlreiche Stolpersteine lauern, die die spätere Vergütung, die Finanzierung, die Pflichtenverteilung und Weiteres betreffen. Mit über 10 Jahren Erfahrung im Gamesbereich kann ich die Erstellung oder Überprüfung derartiger Verträge effektiv anbieten und dabei natürlich auch Verträge in englischer Sprache überprüfen.

Durch meine Tätigkeit als Unternehmen für die OnLegends GmbH, die sich auf die Vermittlung von Spiellizenzen von Asien nach Europa und von Europa nach Südamerika spezialisiert hatte, habe ich einen großen Erfahrungsschatz mit Publishing- und Lizenzverträgen überall auf der Welt sammeln können, weswegen ich nicht nur reine Rechtsberatung anbieten, sondern auch bei der Optimierung von Verhandlungsergebnissen für Entwickler behilflich sein kann.

Publishingverträge
Date

19. Dezember 2018

Category

Angebote